„Hanny“ – meine neue Tasche

 

Ich habe mich sehr gefreut, dass Frau Liebstes (ki-ba-doo) letzte Woche das E-Book „Hanny“ veröffentlicht hat, da die Tasche im letzten Jahr bereits in verschiedenen tollen Variationen auf ihrem Blog zu bewundern war! Es war daher keine Frage, dass ich mir das E-Book sofort kaufe und mir meine eigene „Hanny“ nähe!

 

Ich habe meine „Hanny“ in der mittleren Größe aus zwei Michael Miller Stoffen genäht. Beide Stoffe wollte ich schon eine Weile vernähen und für diesen Schnitt fand ich sie perfekt. Sie wirken irgendwie so sommerlich und frisch. Außen habe ich den Blumenstoff und innen den weiß-grauen Punktestoff vernäht. Zudem habe ich für Details unifarbene Stoffe verwendet. So habe ich die Reißverschlusseinfassung und die Innentaschen aus grauem und die Träger aus türkisem Baumwollstoff genäht.

 

Da ich mich zunächst nicht entscheiden konnte, aus welchem Stoff ich die Träger nähen möchte, gab es zudem noch einen Träger aus dem grauen Stoff. Dank der Ringkarabiner lässt sich der Träger ja prakischerweise schnell wechseln. Vorerst lasse ich aber den türkisfarbenen Träger an meiner Hanny dran. Abgesteppt habe ich die Träger in weiß. Ich mag es, wenn man die Nähte sieht!

 

Ich mag es, wenn Taschen kleine Details haben, die sie zu etwas Besonderem machen! Daher gefällt mir „Hanny“ mit den seitlichen Falten und den Ösen und Karabinern zur Trägerbefestigung auch so gut!

 

Und mit meiner „Hanny“ gehe ich nun zu RUMS und zu Taschen und Täschchen!
Liebe Grüße, Damaris

Clutch aus blauem Chevronstoff

 

Genäht ist die Clutch, wie auch schon meine schwarz-grau-weiß-goldene Clutch im Chevronlook, nach dem Schnitt und der Anleitung von der Taschenspieler II – CD von farbenmix.

 

Bei der Clutch handelt es sich um die einfache Version, auf der Taschenspieler II – CD werden noch weitere Varianten beschrieben. Die Clutch gehört definitiv zu meinen Lieblingsschnitten von der CD, wenn sie nicht sogar der Lieblingsschnitt hierauf für mich ist!

 

Außen habe ich den blauen Chevronstoff und innen einen dunkelblauen Bamwollstoff als Futter verwendet, mit dem ich auch den Knopf mit dem i brad maker bezogen habe. Zur Verstärkung habe ich Vlieseline H 250 und H 630 in Kombination verwendet.

 

Und mit der Clutch bin ich nun zum ersten Mal beim creadienstag dabei. Wer noch mehr kreative Sachen sehen mag, kann sich ja mal eben rüberklicken …

Liebe Grüße, Damaris

„Arya“ aus Hamburger Liebe Stoff „My Mandala“

 

„Arya“ war mal wieder so ein Taschenschnitt, den ich gesehen habe und sofort nähen wollte! Daher habe ich mir flugs das E-Book „Arya“ von Machwerk gekauft und losgelegt. Und hier ist nun meine erste „Arya“ … genäht habe ich die mittlere Größe mit Reißverschlussfach vorne und aufgenähten Trägern, da ich diese Trägerversion am Schönsten fand.

 

Bei meiner „Arya“ habe ich mich für den Hamburger Liebe Stoff „My Mandala“ in pink aus der aktuellen Elephant Love – Kollektion und passenden dunkelroten Popeline entschieden. Aus diesem habe ich nicht nur die Träger und den Verschluss oben, sondern auch das Futter und die Innentasche genäht.

 

Ich bin hin und weg von den vielen raffinierten Details dieser Tasche: Die seitlichen Falten und die ungewöhnliche und klasse Verschlusslösung oben sorgen für eine tolle und wunderschöne Form der Tasche!

 

Da ich den Tasselanhänger an der auf der ersten Seite des E-Books abgebildeten Tasche so schön fand, habe ich mir zudem auch noch aus pinkem Band in Lederoptik zwei Anhänger für die Reißverschlusszipper meiner „Arya“-Tasche gebastelt.

 

Das war ganz sicher nicht meine letzte „Arya“, die nächste ist nämlich schon in Arbeit. Und ich mache derweil mit meiner „Arya“ bei RUMS mit…
Habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße, Damaris

Lila Schminktäschchen zur „AS“-Tasche

 

Yeah, wir sind Weltmeister und nach dem WM-Backmarathon der letzten Tage gibt es nun auch mal wieder etwas Genähtes zu sehen, wenn auch nur etwas kleines: ein lila Schminktäschchen passend zu meiner „AS“-Tasche.

 

Ich mag es ja immer, wenn alles schön zusammen passt und nähe daher zu einer Tasche gerne noch eine Handyhülle, einen Geldbeutel oder ein Schminktäschchen dazu. Wobei mir das nicht immer gelingt, da sich so viele weitere Nähideen in meinen Kopf drängen, die ich auch noch umsetzen möchte und dann gibt es manchmal auch nur eine Tasche ohne passende Accessoires, dieses Mal ist das aber nicht der Fall.

 

Eine Handyhülle hatte ich damals schon passend zur Tasche genäht und ein Schminktäschen im selben Look ist mittlerweile auch noch entstanden. Genäht habe ich das Schminktäschchen wieder nach meiner aus dem E-Book „Lieselotte Hoppenstedt“ eigens konstruierten mittleren Größe. Außen besteht das Schminktäschchen wie auch meine „AS“ aus dem lila Möbelstoff und drei fliederfarbenen applizierten Herzen, innen finden sich wiederum die lilafarbenen „Mini Bizzis“ von Hamburger Liebe.

 

Mein Schminktäschchen verlinke ich nun noch bei RUMS und wünsche euch einen schönen Sommertag!

Liebe Grüße, Damaris

WM-Backen (Teil III): Deutschlandtorte

 

Ich freue mich, dass Deutschland heute Abend im WM-Finale steht und habe mich daher (nach den „Deutschland – Cake Pops“ und den Minidonuts in Deutschlandfarben) nochmals dem WM-Backen verschrieben und für diesen besonderen Anlass eine Deutschlandtorte kreiert!

 

Die Deutschlandtorte besteht aus drei Vanillebiskuitböden in den Farben schwarz, rot und gelb. Den Teig für die Böden habe ich vor dem Backen mit den entsprechenden Lebensmittelfarben eingefärbt. Die Böden habe ich schließlich mit Hilfe von Buttercreme aufeinandergesetzt und danach die Torte mit Buttercreme und Fondant überzogen.

 

Verziert habe ich die Deutschlandtorte mit Ruffled Flowers, natürlich in schwarz, rot und gelb, die ich nach dem tollen Tutorial von „Meine Küchenschlacht“ auf dem Sinnenrausch-Blog angefertigt habe. Die Ruffled Flowers fand ich sofort so hübsch, dass ich sie unbedingt ausprobieren wollte und da kam mir die Deutschlandtorte gerade recht. Ich finde nämlich, dass Ruffled Flowers nicht nur wie Blumen aussehen, sondern auch ein klein wenig wie Pompoms und Pompoms passen für mich super zu einem Fest und ich hoffe ja sehr, dass es für Deutschland heute Abend einen weiteren und damit den vierten WM-Titel zu feiern gibt!

 

Das war es jetzt mit dem WM-Backen, zumindest für diese Fußballweltmeisterschaft und ich muss sagen, dass mir das WM-Backen sehr viel Freude bereitet hat! Toll wäre es jetzt noch, wenn Deutschland heute Abend Weltmeister wird und mir die Deutschlandtorte als Weltmeistertorte in Erinnerung bleibt!

 

Outfittechnisch bin ich für das Finalspiel Deutschland gegen Argentinien ebenfalls bestens vorbereitet und schwarz (Pulli), rot (Hose), gold (Schuhe) gekleidet … zudem sind meine Fingernägel heute ebenfalls golden lackiert, was muss, das muss! *hihi*

 

Viel Spaß beim letzten Spiel der WM 2014 in Brasilien, dem Finale!

Liebe Grüße, Damaris

PS: Nächste Woche gibt es dann nach den WM-Backideen mal wieder etwas Genähtes auf dem farbverliebt-Blog zu sehen …

WM-Backen (Teil II): Donuts in Deutschlandfarben

 

Nachdem ich ja bereits zum WM-Achtelfinale „Deutschland – Cake Pops“ gebacken habe, habe ich erneut Lust auf WM – Backen bekommen und für heute Abend Minidonuts in Deutschlandfarben gebacken.

 

Die Donuts habe ich mit Hilfe meines Donutmakers gebacken und anschließend jeweils ein Drittel der Mindonuts in eine Glasur aus schwarzen, roten beziehungsweise gelben Candymelts getaucht.

 

Heute Abend werde ich mir das Fußballspiel ansehen und nebenher den einen oder anderen Donut in Deutschlandfarben naschen. Selbstverständlich werde ich aber auch allen anderen Fußballbegeisterten etwas abgeben!

 

Ich hoffe nun, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft heute Abend gewinnt und freue mich auf das Halbfinalspiel Deutschland gegen Brasilien bei dieser WM 2014 in Brasilien!

Liebe Grüße, Damaris

WM-Backen (Teil I): „Deutschland – Cake Pops“

 

Schon seit längerer Zeit wollte ich gerne mal wieder Cake Pops backen und habe daher das Achtelfinalspiel der Fußballweltmeisterschaft zwischen Deutschland und Algerien zum Anlass genommen um „Deutschland – Cake Pops“ zu machen!

Foto: Alexander Schabel – Danke!

Das Fußballspiel der Deutschen Nationalelf bei der WM 2014 in Brasilien haben wir am Montag gemeinsam mit Freunden geschaut. Zunächst wurde gegrillt und danach haben wir das Spiel angesehen und uns die Cake Pops in Deutschlandfarben schmecken lassen. Mittlerweile sind zu meinem Bedauern leider auch die letzten „Deutschland -Cake Pops“ vernascht…

 

Falls ihr Lust habt für das kommende Viertelfinalspiel auch „Deutschland – Cake Pops“ zu machen, dann backt oder formt wie gewohnt eure Cake Pops und befestigt sie mit Hilfe von Glasur auf Cake Pop- oder Lollistielen. Ich habe dieses Mal statt der üblichen weißen Cake Pop – Stiele aus Papier schwarze Lollistiele aus Kunststoff genommen und bin total begeistert! Zum einen gefallen mir die schwarzen Stiele einfach super zu den „Deutschland – Cake Pops“ und zum anderen lässt sich beim Glasieren danebengegangene Glasur leichter abwischen. Abgesehen davon finde ich es beim Essen angenehm, dass die Stiele nicht weich werden und man nicht auf Paier beißt. Lolliestiele aus Kunstoff werde ich künftig also öfter für Cake Pops benutzen!

 

Aber nun zurück zu euren „Deutschland – Cake Pops“: Zunächst taucht ihr die Cake Pops kopfüber in die Glasur aus geschmolzenen gelben Candy Melts und lasst diese Schicht trocknen. Danach tauch ihr die gelb glasierten Cake Pops wiederum kopfüber, aber dieses Mal nur zu zwei Dritteln in die rote Candy Melts – Glasur. Sobald die rote Glasur getrocknet ist, wiederholt ihr das Ganze mit der schwarzen Glasur, taucht die Cake Pops dieses Mal aber nur zu einem Drittel ein.

Die Glasur aus den schwarzen Candy Melts wird leider nicht tiefschwarz, sondern wirkt eher etwas lilafarben, getrocknet wirkt die Glasur dann wiederum schwärzer. Ein „echtes“ Schwarz bekommt man bei Candy Melts und beim Färben mit schwarzer Lebensmittelfarbe wohl kaum hin, diese Erfahrung habe ich zumindest bei meiner QR-Code Torte mit Sweet Table gemacht. Letztendlich kommt das Schwarz aber doch ganz gut rüber …

 

Ich freue mich nun auf das Viertelfinalspiel der deutschen Fußballmannschaft gegen Frankreich!
Schaut ihr euch das Spiel ebenfalls an?
Liebe Grüße, Damaris

Loop aus Tildastoff

 

Bei diesem Loop habe ich den hübschen blauen Tildastoff „Little Flower“ mit einem dunkelblauen Stoff kombiniert. Genäht ist der Loop, wie auch schon mein „Schneeflockenloop“, nach der Anleitung aus dem Heft Sabrina wohnen – Geschenke zum Nähen.

 

Das Tolle an so einem Loop finde ich ja, dass ein solcher nicht nur schön aussieht, sondern auch echt schnell genäht ist!

Liebe Grüße, Damaris

Tropfentasche (Taschenspieler 2)

 

Die Tropfentasche von der farbenmix Taschenspieler 2 – CD hatte ich eigentlich zunächst nicht auf meiner Nähliste … als ich dann jedoch die ersten Tropfentaschen bei Emmas Taschenspieler 2 Sew Along entdeckte, gefielen mir die einfachen Taschen ohne den umlaufenden Reißverschluss oder auch die aufwendigeren und unvergrößerten Taschen doch ganz gut. Daher habe ich spontan noch eine Tropfentasche in der einfachen kleinen Variante genäht!

 

Für das Äußere habe ich einen überwiegend pink gemusterten Baumwollstoff gewählt und diesen mit einer türkisfarbenen Paspel von dem pinkfarbenen Baumwollstoff am oberen Rand abgesetzt. Den Randstreifen habe ich mit Vlieseline H 630 verstärkt und die Träger mit Hilfe von Bundfix gearbeitet. Innen habe ich wieder den pinkfarbenen Baumwollstoff verwendet und noch eine versteckte Tasche für Handy, Geldbeutel und Co. eingearbeitet, da ich das immer sehr geschickt finde.

 

Ich freue mich, dass ich nun auch im Besitz einer Tropfentasche bin und nach längerem wieder einmal bei Emmas Taschenspieler 2 Sew Along dabei sein kann!
Liebe Grüße, Damaris

Schminktäschchen im Chevronlook

 

Das Schminktäschchen besteht außen aus einem mehrfarbigen Chevronstoff und ist innen mit einem grauen Baumwollstoff gefüttert. Dazu habe ich einen türkisfarbenen Reißverschluss kombiniert und drei farblich passende Knöpfe auf das Täschchen aufgenäht.

 

Der Schnitt basiert auf dem E-Book Lieselotte Hoppenstedt, allerdings habe ich ihn etwas abgeändert und aus den beiden im E-Book enthaltenen Größen einen Schnitt für ein Schminktäschchen mittlerer Größe konstruiert, das finde ich perfekt!

 

Das Schminktäschchen im Chevronlook habe ich bereits vor ein paar Wochen genäht und verschenkt, wobei es mir so gut gefällt, dass ich es am liebsten selbst behalten hätte!
Habt ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße, Damaris